Deutsch
Department of Botany I - Plant-Physiology and Biophysics

Bachelor Biologie

Im Studiengang Bachelor Biologie bieten wir neben dem grundständigen Modul „Prinzipien der Biochemie“ (Vorlesung und Übung) im 3. Semester auch strukturierte Übungen im 4. und 5. Semester an. Weitere Laborpraktika im 6. Semester bereiten auf die Abschlussarbeit vor.

3. Semester

Modul „Prinzipien der Biochemie“ (Vorlesung 1 SWS) und Übungen zur Biochemie (Übungen 3 SWS)

Die semesterbegleitende Vorlesung vermittelt biochemische und molekularbiologi-sche Grundlagen. Hier werden die Grundzüge der modernen Molekularbiologie (Zellteilung, RNA-Synthese, Proteinbiosynthese, Signaltransduktion) als auch die Biochemie verschiedener Metabolismus- und Biosynthesewege erlernt. In den angegliederten Übungen werden in Kleingruppen anhand verschiedener Versuche (z.B. PCR, Enzymkinetik, Proteinaufreinigung) grundlegende Laborfertigkeiten vermittelt.

4. Semester

„Proteinbiochemie und Photobiologie“ (Vorlesung/Übung 5 SWS)

In dieser zusammen mit Prof. Georg Nagel angebotenen Veranstaltung sollen die Grundlagen für die rekombinante Herstellung von Proteinen, deren Aufreinigung und biophysikalische Charakterisierung, sowie die Handhabung und Verwendung lichtaktivierbarer Proteine oder Photorezeptoren in dem neuen Zweig Optogenetik erlernt werden.

„Molekulares Modelling - Von der DNA zum Protein“ (Vorlesung/Übung 6 SWS)

Diese Übung findet in Zusammenarbeit mit PD Dr. Dirk Becker und Dr. Rosalia Deeken im CIP-Pool des Julius-von-Sachs Institut statt. Ziel der Veranstaltung ist es die heute im Laboralltag notwendigen Umgang mit computer-gestützten Datenbanken zur genomischen oder proteomischen Datenanalyse zu vermitteln. Die Teilnehmer dieser Übungen lernen verschiedene, frei zugängliche Datenbanken kennen und setzen diese für Recherchen, Analysen und Modellierungen pflanzlicher Makromoleküle ein. Darüber hinaus wird die Anwendung spezifischer Software vermittelt, um in silico Klonierungsstrategien zu erarbeiten oder Struktur-/Funktionsbeziehungen von Proteinen darzustellen.

5. Semester

„Biosensorik (Proteinbiochemie und rekombinante Proteinexpression)“ (Übung/Seminar 10 SWS) (aus dem Teilbereich Spezielle Biowissenschaften II)

Diese Übung vermittelt Methoden zur rekombinanten Proteinexpression, -isolierung und Aufreinigung sowie der biophysikalischen und biochemischen Analyse von Proteinen. Es werden aktuelle Themen aus dem Bereich unserer Forschungsprojekte unter Anleitung der wissenschaftlichen Mitarbeiter bearbeitet. Schwerpunkte sind die rekombinante Herstellung von Proteinen mittels verschiedener Expressionssysteme (Bakterien, Hefen, Insektenzellen oder Säugerzelllinien) für die nachfolgende proteinchemische Analyse oder um strukturbiologische oder funktionelle Fragestellungen bearbeiten zu können.

6. Semester

„Strukturelle und funktionelle Analyse von Biosensoren“ (Übung/Seminar 12 SWS) (aus dem Teilbereich Spezielle Biowissenschaften III)

Es werden eigene Forschungsprojekte aus dem Bereich unserer aktuellen For-schung unter Anleitung bearbeitet. Schwerpunkte sind die rekombinante Herstellung von Proteinen für die Bearbeitung strukturbiologischer oder funktioneller Fragestellungen. In diesem Modul soll die wissenschaftliche Herangehensweise und Analyse von Fragestellungen erarbeitet werden.

 

Master Biologie

Im Studiengang Master Biologie bieten wir im Schwerpunktbereich III zusammen mit Kollegen des Julius-von-Sachs Institut im Rahmen der Ringvorlesung die Vorlesung Biochemie und Biophysik an. Weiterhin gibt es Praktika die sich an den Themenbereich angliedern.

Biochemie und Strukturbiologie F1 (15 SWS)

Hier werden aktuelle Forschungsprojekte bearbeitet, die sich mit der strukturellen oder funktionellen Analyse von Protein-Protein Interaktionen, wie z.B. bei Ligand-Rezeptorinteraktionen beschäftigen. Als Analysenmethoden sollen verschiedene Anwendungen von in vitro Proteininteraktionsanalysen (Oberflächenplasmonreso-nanz, Kalorimetrie, Thermophorese), Scanning-Mutagenese, oder strukturbiologische Ansätze zur Anwendung kommen.

Biochemie und Strukturbiologie F2 (30 SWS)

Diese Veranstaltung bereitet auf die Abschlussarbeit vor, daher sollen hier Vorarbeiten oder erste Experimente zur Thesis angefertigt werden. Im Verlauf des Praktikums sollen eigene Fragestellungen oder Ideen zu dem Projekt entwickelt und mit dem Betreuer auf die Durchführbarkeit überprüft werden.

Contact

Lehrstuhl für Botanik I - Molekulare Pflanzenphysiologie und Biophysik -
Julius-von-Sachs-Platz 2
97082 Würzburg

Phone: +49 931 31-86101
Fax: +49 931 31-86157
Email

Find Contact

Julius-von-Sachs-Platz 2 Hubland Süd Hubland Nord Fabrikschleichach Hubland Süd, Geb. B2 Hubland Süd, Geb. B3