English
    Lehrstuhl für Botanik I - Pflanzenphysiologie und Biophysik

    Arbeitsgruppe Uni-Prof. Dr. Rainer Hedrich

    Lehrstuhl für Molekulare Pflanzenphysiologie und Biophysik - Botanik I

    Universität Würzburg
    Biozentrum, Julius-von-Sachs-Institut für Biowissenschaften
    Lehrstuhl für Molekulare Pflanzenphysiologie und Biophysik - Botanik I
    Julius-von-Sachs-Platz 2
    97082 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86100
    Fax: +49 931 31-86157

    hedrich@botanik.uni-wuerzburg.de


    Raum: 202

    Mitarbeiter des Lehrstuhls
    Mitarbeiter des Lehrstuhls für Molekulare Pflanzenphysiologie und Biophysik
    (Foto: C. Wiese, Universität Würzburg 2017)

    Mitarbeiter

    Uni-Prof. Dr. Rainer Hedrich (Leiter)

    Matthias Dziony (Sekretariat)
    Karin Roth (Sekretariat)

    Julia Köber (Technische Assistentin)
    Brigitte Neumann (Technische Assistentin)
    Kerstin Neuwinger (Technische Assistentin)
    Dr. Christian Wiese (IT-Bereichsmanager)

    Dr. Christine Weiste (Postdoc)
    Dr. Tobias Maierhofer (Postdoc)
    Dr. Sönke Scherzer (Postdoc)

    Julian Dindas (Doktorand)
    Dorothea Graus (Doktorandin)
    Sarah Herbell (Doktorandin)
    Johannes Hermann (Doktorand)
    Dawid Jaslan (Doktorand)
    Justyna Jaslan (Doktorandin)
    Sohail Karimi (Doktorand)
    Eva Kopic (Doktorandin)
    Christof Lind (Doktorand)
    Katharina von Meyer (Doktorandin)


    Schwerpunkte der Arbeitsgruppe

    Rainer Hedrich, Lehrstuhl für Molekulare Pflanzenphysiologie & Biophysik, begründete die Biologie von Pflanzen-Ionenkanälen. Er führte die Patch-Clamp-Technik in das Pflanzenfeld ein, indem er als erster die Existenz von Pflanzen-Ionenkanälen demonstrierte. Diese Entdeckung führte zur Aufklärung der Struktur-Funktions-Beziehungen von pflanzlichen Ionenkanälen, der Schlüsselrolle der Ionenkanäle in Pflanzen und zur Bildung eines neuen Forschungsfeldes, das Teil der heutigen pflanzenbiologischen Lehrbücher ist. Das Würzburger Labor hat maßgeblich dazu beigetragen, die Funktionen von Pflanzen-Ionenkanälen, Transportern und Pumpen aufzuklären und die maßgebliche Beteiligung dieser Proteine bei der Pflanzenphysiologie und –entwicklung zu zeigen. Mit Hilfe der physiologischen und molekulargenetischen Analyse identifizierte die Arbeitsgruppe den Spannungs- und pH-Sensor von pflanzlichen Kaliumkanälen, ihre Selektivitätsfilter sowie die Interaktionsorte wichtiger Komponenten mit Kanalproteinen und untersuchte nachfolgende Signaltransduktion. Der Gruppe gelang die Rekonstitution des schnellen ABA-Signalwegs in Schließzellen von der Rezeptor- bis zur Anionenkanal-Aktivierung über Protein-Phosphorylierung unter Verwendung eines Trockenstress-Protein-Kinase/Phosphatase-Paares. Neben der Grundlagenforschung hat das Würzburger Labor zur Entwicklung neuer Modellsysteme beigetragen, indem die molekularen Grundlagen der Pflanzenanpassung an trockene, heiße und salzhaltige Umgebungen untersucht wurden. Kürzlich hat das Hedrich-Labor gezeigt, dass die fleischfressende Venus-Fliegenfalle elektrische Impulse zählen kann.

    Center of Excellence in Biodiversity Research

    ERC-2009 Carnivorom

    Projekte

    > Lehre

    ausgewählte Publikationen

    alle Publikationen

    > Auszeichnungen

    Badge Clarivate Analytics Highly Cited Researcher

    Kontakt

    Lehrstuhl für Botanik I - Molekulare Pflanzenphysiologie und Biophysik -
    Julius-von-Sachs-Platz 2
    97082 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86101
    Fax: +49 931 31-86157
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Julius-von-Sachs-Platz 2 Hubland Süd Hubland Nord Fabrikschleichach Hubland Süd, Geb. B2 Hubland Süd, Geb. B3