English
    Lehrstuhl für Botanik I - Pflanzenphysiologie und Biophysik

    Lehre

    Bachelor Biologie

    1. Semester

    Die (pflanzliche) Zelle, Das Pflanzenreich (Anatomie und Morphologie der Pflanze). Hier werden neben den Grundlagen der Anatomie und Morpologie pflanzlicher Zellen und Gewebe auch Techniken des Präparierens und Mikroskopierens pflanzlicher Objekte vermittelt.
       

    2. Semester

    Teilmodul Pflanzenphysiologie. Trotz der bis zu 250 Teilnehmer werden in diesem Kurs die Prinzipien der Pflanzenphysiologie in kleinen Gruppen (3-4 Praktikanten + 1 studentische Hilfskraft) anhand einfacher und anschaulicher Experimente erarbeitet. Darüber hinaus werden die Grundsätze wissenschaftlicher Protokollführung erlernt.

    4. Semester

    Biologie für Fortgeschrittene: Molekulare Physiologie der Pflanzen für Fortgeschrittene. Kurspraktikum in kleinen Arbeitsgruppen. Hier werden in unserem Teil (1 Woche) Grundtechniken der Molekularbiologie (Identifizierung von Mutanten, Expressionsanalyse) erlernt. Dazu müssen 1-2 vorgegebene Publikationen zur Versuchsthematik gelesen und mit diesem Wissen die vorgegebenen Versuche durchgeführt werden. Zusätzlich wird als Prüfungsvoraussetzung das Verfassen und Referieren eines knappen wissenschaftlichen Vortrags geübt.

    5./6. Semester

    Spezielle Biowissenschaften 2 und 3 (SB2,3) Bachelorthesis: Ab hier finden bei uns nur noch Einzelbetreuung innerhalb der laufenden Forschung statt. Im Idealfall wird dabei, zunächst unter ständiger Anleitung eines wissenschaftlichen Mitarbeiters, durchgängig an derselben Thematik gearbeitet. Beim Protokoll wird zunächst besonderer Wert auf die Darstellung der Methoden und Versuchsabläufe gelegt (SB2), später auch auf die Einleitung (SB3). In der Thesis soll sich zeigen, dass die Kandidaten in der Lage sind, ihre Versuche und Ergebnisse insgesamt entsprechend zu dokumentieren und kritisch zu diskutieren. So sollen die Studenten mit stetig steigenden Anforderungen an die Bachelorthesis herangeführt werden.

    Geöffnete Stomata

    Master Biologie (Schwerpunktbereich 3)

    Ringvorlesung 3 (Aktuelle Methoden der Pflanzenbiologie) 

    In 9 Stunden zu Beginn dieser Ringvorlesung werden z.T. grundlegende, z.T. pflanzenspezifische molekularbiologische Techniken behandelt.

    Molekular-, Zell- und Entwicklungsbiologie der Pflanze F1 und F2, Masters-Thesis 

    Hierbei handelt es sich um Einzelbetreuungen innerhalb der laufenden Forschung mittels moderner Techniken der Pflanzenphysiologie, Zell- und Molekularbiologie. Von den Praktikanten wird hier, im Gegensatz zu den Bachelorstudenten allerdings erwartet, dass sie zunehmend selbstständig experimentieren, sich Literatur beschaffen und teilweise auch Methoden erarbeiten können. 

    Mögliche Themenbereiche der fortgeschrittenen Bachelor-/Masterspraktika 

    Stomatäre Regulation, auch bei abiotischem, biotischem und multifaktoriellem Stress, molekulare Analyse sensorischer Signalwege und Regulation der Signaltransduktion in Schließzellen, Hitzetoleranz bei der Dattelpalme, Sekretion pflanzlicher Drüsen.

    Kontakt
    Universität Würzburg
    Lehrstuhl für Molekulare Pflanzenphysiologie und Biophysik - Botanik I
    Julius-von-Sachs-Platz 2
    97082 Würzburg

    Tel. +49 931 31-86101
    Fax. +49 931 31-86857

    Suche Ansprechpartner
    Campus Dallenberg Hubland Süd Hubland Nord Fabrikschleichach Praxis Humangenetik Bienenstation